Jeder Tag ist ein Frauentag


Der Weltfrauentag wird am 8. März begangen. Entstanden aus dem Kampf um das Frauenwahlrecht, geht es auch heute noch immer um die vollständige Gleichberechtigung. Auch wenn in den letzten Jahrzehnten hier große Fortschritte gemacht wurden, sind wir noch lange nicht am Ziel.

Noch immer werden Frauen für gleiche Arbeit schlechter bezahlt. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes verdienen Frauen in Deutschland durchschnittlich 22 % weniger als Männer. Damit liegt die Bundesrepublik weit hinter anderen europäischen Ländern, in denen Frauen im Durchschnitt „nur“ 15 Prozent weniger verdienen als Männer.
Noch immer sind Frauen in Führungspositionen unterrepräsentiert. Auch wenn die Frauenquote in Aufsichtsräten von DAX-Unternehmen gesetzlich auf 30% festgelegt wurde, erfüllen dies erst rund die Hälfte dieser Unternehmen.

Eine in 2015 veröffentlichte Statistik [1] zeigte, dass im akademischen Mittelbau 74 % der Frauen und 71 % der Männder kinderlos sind. Betroffen ist eine Altersgruppe zwischen 25 und knapp 40 Jahren, in der eigentlich in allen anderen Branchen üblicherweise die Familien geplant werden. Da der Sprung auf die sichere Professur erst im Alter von um die 40 klappt, bleibt dann gerade ein Großteil der betroffenen Frauen grundsätzlich kinderlos. Ursache dieser Entwicklung hier sind prekäre Arbeitsverhältnisse für Menschen jungen und mittleren Alters. Auch dadurch werden Frauen besonders hart getroffen – ist für sie die verspätete Familiengründung doch besonders schwierig.

Dies ist ein aktuelles Beispiel dafür, wie schwierig die Vereinbarkeit von Karriere und Familie immer noch ist und dass davon immer noch Frauen stärker betroffen sind als Männer. Das Thema des ständigen Frauenkampfes wird deshalb so lange weitergehen, so lange bis die genannten Zahlen von Durchschnittsverdienst und Kinderlosigkeit im Mittel der Berufszweige zwischen Frauen und Männern keine Unterschiede mehr aufweisen.

DIE PIRATEN stehen für eine für eine zeitgemäße Geschlechter- und Familienpolitik[2]. Dazu gehört auch der gleiche Lohn für gleiche Arbeit.
Diesen Prozess unterstützen wir als PIRATEN Berlin.

Autor: Presse Squad

Quellen:
[1] Artikel auf academics zur Studie: https://www.academics.de/wissenschaft/universitaetskarriere-oder-kinder_57321.html
[2] Berliner Grundsatzprogramm Geschlechter- und Familienpolitik: http://wiki.piratenpartei.de/BE:Grundsatzprogramm#Geschlechter-_und_Familienpolitik

Quelle: Piraten-Planet
Autor:

Datum: Dienstag, 8. März 2016 13:02

Tags »