Kaltenberg feiert 500 Jahre Reinheitsgebot


Anlässlich des 500-jährigen Jubiläums des bayerischen Reinheitsgebotes findet am Sonntag, den 24. April auf Schloss Kaltenberg ein großes Volksfest statt. Geboten sind Musik, Tanz, Markttreiben und ein unschlagbarer Bierpreis von 500 Cent für die Mass. Der Eintritt ist frei. „Ohne Bayern kein Bier. Ohne Bier kein Bayern.“ So heißt das Buch, das Prinz Luitpold von Bayern gemeinsam mit Günter Albrecht anlässlich des 500-jährigen Jubiläums des Reinheitsgebotes geschrieben hat. In dem Buch wird die besondere Rolle des Bieres in der bayerischen Geschichte ausführlich beleuchtet. Prinz Luitpold weiß, wovon er redet. Schließlich hat seine Familie, das Haus Wittelsbach, das berühmte Reinheitsgebot 1516 auf den Weg gebracht. Noch heute ist Bier aus der bayerischen Kultur nicht wegzudenken. Kein großes Fest wird in Bayern ohne Bier gefeiert. Das gilt für regionale Feste ebenso wie für das weltweit berühmte Oktoberfest. Bier gehört zum bayerischen Brauchtum wie Goaßlschnalzer, Böllerschützen, Tracht und Blasmusik. Um das 500. Jubiläum des Reinheitsgebotes angemessen zu feiern, findet am Sonntag, den 24. April, auf dem Schlossgelände in Kaltenberg ein großes Volksfest statt. Die Idee dazu entstand, nachdem Prinz Luitpold zum Gedenken an das Reinheitsgebot für Samstag, den 23. April, Mitglieder von bayerischen Heimatvereinen persönlich zu einem Festgottesdienst nach Kaltenberg eingeladen hatte. Die Resonanz auf diese Einladung war derart überwältigend – mehr als 6500 Gäste haben bereits zugesagt –, dass man sich entschloss, die Feierlichkeiten auszuweiten. Für das Volksfest am 24. April wird eigens ein Festzelt für 1800 Personen aufgestellt. Es wird Informationen zum Thema Bier geben und Musik, Tanz und Markttreiben sind […]

Quelle: burgen.de
Autor:

Datum: Dienstag, 19. April 2016 10:59

Tags » «