Medienmittwoch: Akashic Records – Post Apocalyptic Dying Planet


Logo Medienmittwoch

Audio | CC BY Jonathan Dehn

Audio | CC BY Jonathan Dehn

Heute stellen wir euch den Künstler Akashic Records und eines seiner Projekte vor. Das Projekt mit dem Titel Post Apocalyptic Dying Planet hat nicht nur einen sehr düsteren Namen, sondern verbreitet diese Stimmung auch musikalisch. Laut Künstler wurde das Stück für eine Dokumentation komponiert, die sich um die Umweltverschmutzung infolge der Industrialisierung drehte.

Man kann den gefährlichen Charakter wunderbar aus dem Stück heraushören, das Einflüsse aus den verschiedensten Musikrichtungen hat: Die Genres Glitch, Industrial, Dubstep und Hard Rock findet man alle in der Komposition wieder. Doch eine besondere Erwähnung verdient das Ende des Stückes. Denn es ist sehr wahrscheinlich, dass jeder, der diesen Beitrag liest, einen bestimmten Gedanken haben wird, wenn das Stück das Ende erreicht. Und nein, wir werden nicht erwähnen, welcher das sein wird 🙂

Akashic Records hat allerdings noch viele andere Musikstücke auf seiner Seite veröffentlicht, die weniger bedrohlich klingen und auf jeden Fall einen Blick wert sind. So etwa den aufreibenden Song Extreme Energy, das fröhliche Stück Whoa Oh oder das orchestrale, epische Lied Epic Action Hero. Zwar sind die meisten Stücke offensichtlich als Filmmusik komponiert, aber was spricht dagegen, in seiner Freizeit auch mal Filmmusik zu hören?

Flattr this!

Quelle: Piraten-Planet
Autor:

Datum: Mittwoch, 20. April 2016 11:00

Tags »