Nachwirkung: Fettschadstoffe in Aldi-Eis für Kinder


Das Eis Mucci Dino’s Confetti von Aldi Nord erhält nach einer Neuauflage das Gesamturteil "mangelhaft". In unserem Test Eis für Kinder (ÖKO-TEST 7/2016) schnitt die kalte Süßigkeit noch als bestes Produkt im Test mit "gut" ab. Aus dem Milcheis werde ab Juli 2016 ein Vanilleeis mit Erdbeersoße und Schokolinsen, teilte uns der Hersteller Jacques Eiskrem damals mit. Die veränderte Rezeptur enthalte statt Farbstoffen unter anderem künftig färbende Frucht- und Gemüsezusätze. Wir haben das Eis noch einmal eingekauft (vier Stiele für 1,59 Euro). Name und Verpackungsgestaltung sind weitgehend gleich geblieben. Doch ein beauftragtes Labor wies nun den Fettschadstoff Glycidylester in der Eismasse nach. Das daraus freigesetzte Glycidol gilt als erbgutschädigend und krebserregend. Für die nachgewiesene Menge ziehen wir zwei Noten ab. Das Eis ist zudem weiterhin zu süß: Der Zuckergehalt eines Stiels steuert mehr als die Hälfte zur maximalen Zuckertagesdosis bei, die die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt. Weiteren Notenabzug für das Mucci Dino’s Confetti gibt’s auch für die nun eingesetzten "natürlichen Aromen". Wir haben Jacques Eiskrem mit dem Testergebnis konfrontiert. Daraufhin erklärte uns Aldi Nord, das Eis zur Sommersaison 2017 wieder mit der "gut" bewerteten Rezeptur anbieten zu wollen. Gesamturteil von "gut" auf "mangelhaft"

Quelle: oekotest.de Newsfeed
Autor:

Datum: Mittwoch, 28. Dezember 2016 13:00

Tags »