Nachwirkung: Fingermalfarben jetzt schadstofffrei


Die Aurednik Fingerfarbe Zitronengelb/Rot/Blau/Grün war noch im Jahrbuch Kleinkinder für 2016 unter den Schlusslichtern: Im Labor hatten Prüfer Nitrosamine nachgewiesen. Nitrosamine können Krebs erzeugen und sind deshalb aktuell in Fingermalfarben gesetzlich reglementiert. Der zweite Kritikpunkt waren halogenorganische Verbindungen. Die Nachprüfung ergab, dass sie aktuell weder Nitrosamine noch halogenorganische Verbindungen enthalten. Die Wehrfritz Fingermalfarbe Blau/Rot/Gelb/Grün enthielt in unserem Test im Jahrbuch Kleinkinder für 2016 noch den umstrittenen Konservierer Polyaminopropyl Biguanid (PHMB). Der Hersteller teilte uns mit, das Konservierungsmittel nun ersetzt zu haben. Tatsächlich lässt sich kein PHMB mehr nachweisen. Der Preis pro 100 Milliliter liegt für die Aurednik-Farbe bei 0,49 Euro, für die Wehrfritz-Farbe bei 0,66 Euro. Aurednik: Gesamturteil von "ungenügend" auf "sehr gut" Wehrfritz: Gesamturteil von "befriedigend" auf "sehr gut"

Quelle: oekotest.de Newsfeed
Autor:

Datum: Donnerstag, 23. Februar 2017 13:00

Tags »