Nachwirkung: Frei von Problemstoffen


Die Ravensberger Kinderbettmatratze HR Kaltschaummatratze (82,00 Euro) hatte in unserem Test Kindermatratzen (ÖKO-TEST-Magazin 12/2016) vor allem im Praxistest schlecht abgeschnitten. Der Anbieter Ravensberger Matratzen schrieb uns, dass das Produkt mittlerweile keine problematischen Inhaltsstoffe mehr enthalte, mit Gebrauchs- und Warnhinweisen ausgestattet und die Füllung nicht mehr leicht zugänglich sei. Ein Nachtest zeigt: Das Produkt enthält jetzt tatsächlich kein Antimon und Silber mehr, wodurch das Testergebnis Inhaltsstoffe "sehr gut" wird. Das Testergebnis Weitere Mängel verbessert sich ebenfalls auf "sehr gut", da das Labor keine optischen Aufheller mehr nachgewiesen hat. Auch die angekündigten Gebrauchs- und Warnhinweise, die gemäß der neuen Prüfnorm für Kindermatratzen (E DIN EN 16890:2015) vorgeschrieben sind, finden sich nun. Das Testergebnis Praxisprüfung verbessert sich aber nur von "ungenügend" auf "ausreichend". Zum einen ist die Füllung immer noch leicht zugänglich. Zwar hat der Reißverschlussschlitten keinen Anfasser mehr. Er ist aber immer noch ohne Werkzeuggebrauch - wie etwa mit einer Büroklammer - und mit vergleichsweise geringem Kraftaufwand zu öffnen. Zum anderem kritisieren wir nach wie vor, dass die Matratze größer ist als angegeben. Diesbezüglich hat der Anbieter im Nachgang ebenfalls eine Verbesserung des Produkts angekündigt. Gesamturteil von "ungenügend" auf "befriedigend"

Quelle: oekotest.de Newsfeed
Autor:

Datum: Donnerstag, 29. Juni 2017 13:00

Tags »