Nachwirkung: Fruchtanteil hochgerechnet


Im Test Eis für Kinder (ÖKO-TEST 7/2016) kritisierten wir am Rewe Beste Wahl Kids Mix, dass die enthaltenen Sorten zu Unrecht als Fruchteis auf der Verpackung bezeichnet werden. Damit lagen wir falsch: Denn die Eissticks sind ein Sonderfall. Sie erfüllen die Vorgaben für die Bezeichnung "Fruchteis" der Leitsätze für Speiseeis und Speiseeishalberzeugnisse über eine spezielle Rechnerei: Ein Fruchteis aus Zitrusfrüchten muss laut den Leitsätzen mindestens 10 Prozent Frucht enthalten, für andere Fruchtsorten gelten sogar 20 Prozent. Als Frucht zählen dabei auch Fruchtsaftkonzentrate, die mit echten Früchten kaum etwas zu tun haben. Auf dem Rewe-Eis sind von diesen allerdings nur Anteile von weit unter 10 Prozent deklariert. Rewe erklärte uns nun: Der Konzentrierungsfaktor der eingesetzten Konzentrate sei zu berücksichtigen. In den Leitsätze kein Wort davon, doch unsere Nachfrage bei Untersuchungsbehörden ergab: Tatsächlich, der nur dem Hersteller bekannte Faktor muss verrechnet werden. Laut Rewe seien beispielsweise die eingesetzten 1,6 Prozent Zitronenfruchtsaftkonzentrat in den Zitronenfruchteissticks 6,6-fach konzentriert. Deshalb betrage der Fruchtsaftanteil 10,56 Prozent. In den Erdbeereissticks, für die Saft- und Markkonzentrate der Erdbeere von insgesamt 2,9 Prozent deklariert sind, betrage der Gesamtfruchtanteil umgerechnet 20,99 Prozent. Das Testergebnis Weitere Mängel verbessert sich so von "befriedigend" auf "sehr gut" und damit das Gesamturteil von "ausreichend" auf "befriedigend"

Quelle: oekotest.de Newsfeed
Autor:

Datum: Donnerstag, 28. Juli 2016 13:00

Tags »