News: Auf Amalgam verzichten – Bei Kindern und Schwangeren


Ab Juli 2018 sollen Zahnfüllungen für Kinder und Schwangere kein Amalgam mehr enthalten. Zahnärzte sollten es wegen des giftigen Quecksilbers nur noch in Ausnahmefällen einsetzen, rät die EU-Kommission.

Quelle: oekotest.de Newsfeed
Autor:

Datum: Donnerstag, 16. Februar 2017 13:00

Tags » «