News: MRT-Kontrastmittel kann … – … im Gehirn zurückbleiben


Das giftige Metall Gadolinium, das Bestandteil von Kontrastmitteln ist, kann sich nach einer bildgebenden Untersuchung im Gehirn ablagern. Wie lange es dort nach einer MRT verbleibt und ob es zu gesundheitlichen Schäden führt, ist bislang unklar.

Quelle: oekotest.de Newsfeed
Autor:

Datum: Donnerstag, 21. April 2016 13:00

Tags » «