Piraten beziehen Stellung


Backnang bleibt bunt – so das einhellige Statement der Piratenpartei auf der Demonstration am Donnerstag auf dem Schillerplatz. Mit kreativem Protest machten die Rems-Murr-Freibeuter auf sich aufmerksam. Kristos Thingilouthis, politischer Geschäftsführer der Bundespiraten, fand deutliche Worte in Richtung Petry und von Storch, die zur gleichen Zeit im Bürgerhaus gastierten.

IMG_8272„Ich bin selbst Migrant. Meine Eltern hatten mit großen Schwierigkeiten zu kämpfen.“ Die AfD schüre eine Stimmung nicht nur gegen Flüchtlinge, sondern gegen alles Fremde. Das mache ihm Angst, so der 42jährige in einer sehr emotionalen Rede, in der er deutliche Worte für die AfD fand. „Wir sind multikulturell und darauf bin ich stolz“ betonte Thingilouthis in seinem Schlusswort.

Landtagskandidat Philip Köngeter ist wichtig, zu zeigen, dass Backnang nicht menschenfeindlich ist. „Wir sind absolut gegen Schießbefehle an deutschen Grenzen und gegen die Abschaffung des Rechts auf politisches Asyl“. Die Piraten hatten am vergangenen Samstag auf ihrem Bundesparteitag in Hessen beschlossen, dass sie für faire und rechtstaatliche Verfahren sind. „Jede Art von Populismus in dieser Frage lehnen wir ab“, so der 23jährige Welzheimer. Die Piratenpartei setzt sich in ihrem neuen Bundesprogramm für eine erhebliche Aufstockung des Personals für die Anerkennungsverfahren und bei der Polizei ein.

Quelle: Piraten-Planet
Autor:

Datum: Freitag, 26. Februar 2016 11:01

Tags »