PSC 2017: Tag 1


Der erste Tag stand unter dem Motto: New Dimensions in the Threat Landscape. So bald die Aufzeichnungen der Redeslots verfügbar sind bekommt der Artikel ein Update, wir informieren euch darüber per Twitter.

Nach der Begrüßung durch den Bundesvorsitzenden der Piratenpartei, Patrick Schiffer, begann die PSC 2017 mit einem Vortrag von Alessandro Guarino zum Thema “Imposing and Evading Cyber Borders – The Dilemma of Sovereignty” [1].

Inhaltlich befasste er sich u.a. mit dem Verhältnis von Cyberspace zu souveränen Grenzen, den technologischen Faktoren, den Herausforderungen an die Staatsgewalt und einer Fallstudie mit dem Beispiel China.

Weiter ging es nach einer kurzen Pause mit Carlo von Lynx zum angekündigten Thema “Challenges to Face in a Digital Environment” [2].  Inhaltlich dreht sich u.a. um das Thema “GNUnet” und Verschlüsslung, Zugriffen auf Endgeräte durch Behörden und einem “civil rights defender chip”. Nach dem Vortrag gabe es einige sehr interessante Q&A, wer sich also die Aufzeichnung ansieht sollte sich diese nicht entgehen lassen.

Als letzter Punkt der regulären Tagesordnung wurde der Stream des sogenannten “Town Hall Meeting: Fake it, Hack it, Spread it?” der MSC übertragen: Wer jetzt dachte dass das Publikum Fragen stellen konnte der täuscht sich – de facto handelte es sich dabei um eine Podiumsdiskussion. Zumindest blieben einem damit choreographierte Fragen von “Bürgern”, wie in den UA nicht ganz unüblich, erspart.

Als Special Event trafen sich am Abend ca. 50 Besucher zum Bitcoin-Meetup mit dem Thema Bitcoin: Privacy and Censorship Resistance yond the Web. Thematisch war es zwar eine piratennahe Veranstaltung, trotzdem war es kein Teil der PSC – wegen einer Doppelbelegung des ursprünglichen Veranstaltungsortes war die Veranstaltung am Montag heimatlos geworden und die PSC stellte ganz spontan den Konferenzort zur Verfügung.

[1] http://www.studioag.pro/wp-content/uploads/2017/02/PSC2017-Slides.pdf [2] http://youbroketheinternet.org/2017/youbroketheslides-pirate-secon-2017.pdf

Flattr this!

Quelle: Flaschenpost
Autor:

Datum: Freitag, 17. Februar 2017 12:09