Residenzschloss Ludwigsburg: Neue Führung


Frauen im Schloss: Neue Führung erzählt weibliche Lebensgeschichten „Ein Königreich für ein Frauenzimmer“ – so lautet der Titel der neuen Sonderführung in Schloss Ludwigsburg. Der Rundgang zeigt die Lebensgeschichten von Frauen, von denen sich heute noch die Spuren im Schloss finden – etwa in den zahlreichen Gemälden und Porträts. Am 25. Juni hat die neue Sonderführung in Schloss Ludwigsburg mit Regina Kemle ihre Premiere. FRAUENSCHICKSALE IM SCHLOSS Reiche Bräute, Geliebte, Mütter und Garantinnen für die Thronfolge, politisches Unterpfand: Die Frauen, auf deren Spuren man in Schloss Ludwigsburg stößt, haben alle ihre ganz eigene Geschichte. Und immer sind sie auch ein Teil der großen Geschichte des Schlosses und des Landes. Die neue Führung in Schloss Ludwigsburg macht sich auf die Suche nach ihren Lebensgeschichten. Mit dabei sind natürlich die Damen aus dem Hochadel, Johanna Elisabetha von Baden-Durlach, die unglückliche Frau des Stadtgründers Herzog Eberhard Ludwig. Oder Katharina, die als Tochter von König Friedrich aus politischen Gründen den jüngsten Bruder Napoleons heiraten musste – der Beginn einer Odyssee durch halb Europa. Tragische Schicksale sind es oft, die sich hinter den glänzenden Porträts in den Schlossräumen in Ludwigsburg verbergen. ILLUSTRE NAMEN, VERGESSENE BIOGRAFIEN Königin Charlotte Mathilde von Württemberg, eine geborene Prinzessin von England, Zarin Elisabeth von Russland, Maria Augusta von Thurn und Taxis, Friederike Sophie Dorothee von Brandenburg-Schwedt, Augusta Carolina von Braunschweig-Wolfenbüttel, Pauline von Württemberg, Zarin Maria Feodorowna – lauter illustre Damen. Wer aber war Eberhardine Luise von Württemberg? Und wer kennt noch die Geschichte der Weiber von Weinsberg oder gar die der […]

Quelle: burgen.de
Autor:

Datum: Dienstag, 14. Juni 2016 20:22

Tags » , «