Schloss Schwetzingen: „Blühbarometer“ zeigt Stand der Kirschblüte


Auch wenn der Winter noch nicht vorbei ist und es ab und zu noch Schnee und Frost gibt, so ahnt man doch, dass der Frühling vor der Tür steht. Die Tage sind spürbar länger und die Sonne hat wieder mehr Kraft. Das macht sich auch im Schlossgarten von Schwetzingen bemerkbar: Die Knospen der Zierkirsch bei der Gartenmoschee beginnen sich zu regen. Die Entwicklung der Blüten kann man auf einer Internetseite der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg verfolgen: Kirschblütenbarometer Wenn es so richtig spannend wird und die Zierkirschen kurz vor der Blüte stehen, kann man hier jeden Tag ein Foto finden. Naturereignis in historischer Umgebung Die Heimat der Zierkirsche ist Japan und dort wird die Blüte jedes Jahr mit dem berühmten Kirschblütenfest Hanami gefeiert. Die Kirschblüte gilt in Japan wie in der Kurpfalz als Bote des Frühjahrs. Im Schlossgarten Schwetzingen blühen die Kirschbäume, je nach Witterung, zwischen Anfang März und Mitte April. Dann entsteht vor der Kulisse der einzigartigen Moschee des Schlossgartens jeden Frühling für ein paar Wochen ein rosa Blütenmeer. Der blühende Baumgarten ist dann für Spaziergänger und Hobbyfotografen eines der Top-Ziele in der Region. Themenjahr „Welt der Gärten“ Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg haben 2016 zum Themenjahr „Welt der Gärten“ erklärt. Die offizielle Eröffnung für das ganze Land findet am 17. April statt – im Schlossgarten Schwetzingen. Mit einem Familienfest starten dann Schloss und Schlossgarten in das Themenjahr. Attraktiv ist der Garten auch im Winter und im zeitigen Frühjahr, wenn die kunstvolle Gartenlandschaft noch ohne Blüten und Blätter […]

Quelle: burgen.de » burgen.de
Autor:

Datum: Dienstag, 16. Februar 2016 7:13

Tags » , , «