„Vogelfutterverbecher“ hat genug Geld für die erste Instanz


Die gleich nach den Kartellen in Kolumbien größte Bedrohung des Rechtsstaates durch Drogenhändler, die ihr schändliches Vorgehen durch den Vetrieb von Vogelfutter (s.a. den vorvorherigen Beitrag hier im Blog) unter dem Deckmantel der Ornitologie feige adeln wollten, ist dank Eurer Spenden in der Lage, juristisch in die nächste Runde zu gehen. Wie Ihr hier sehen könnt, kamen 3640,74 € zusammen.

Stay tuned!

Quelle: Piraten-Planet
Autor:

Datum: Freitag, 15. April 2016 10:43

Tags »